Sehr geehrte Bürger von Döbeln,

 

herzlich willkommen auf meiner Webseite und vielen Dank für Ihr Interesse an der Oberbürgermeisterwahl der Großen Kreisstadt Döbeln. Für Ihre Angelegenheiten möchte ich als Kandidat für die Oberbürgermeisterwahl am 26. Mai antreten.

 

Doch nicht nur die Oberbürgermeisterwahl ist entscheidend, sondern ich bitte Sie auch um Ihre Unterstützung bei der Kommunal- und Europawahl. Insbesondere benötige ich einen starken Stadtrat an meiner Seite und bitte Sie hiermit um Ihre Stimme für die AfD-Stadtratskandidaten. Denn nur, wenn wir alle Hebel in Bewegung setzen können, ist ein Kurswechsel in bessere Fahrwasser möglich! Denn wir alle sitzen im selben Boot und können am 26. Mai entscheiden, ob wir wie die Titanic in einigen Jahren untergehen werden oder unsere Geschicke jetzt selber in die Hand nehmen und das Ruder herumreißen. Jeder in unserer Stadt hat eine Verantwortung gegenüber seinen Vorfahren und Nachkommen und ich bitte alle Bürger, sich dieser Verantwortung zu stellen: für unser Land, unsere Stadt und unsere europäischen Nachbarn. Wir müssen den Politik-Irrsinn stoppen und wieder zurückfinden zu alten Werten, neutraler Berichterstattung, realem und keinem Pseudo-Umweltschutz, sozialer Gerechtigkeit, Anstand - und ja - auch deutschen Tugenden. Denn gerade im Ausland sind es die deutschen Tugenden, für die man uns schätzt. Die sind uns aber leider in den letzten Jahren abhanden gekommen. Wir sind auf das Abstellgleis in vielerlei Hinsicht geraten und die gesellschaftlichen Probleme werden immer größer. Kurz vor einer Wahl werden alle Parteien sehr geschäftig, aber lassen Sie sich nicht davon einlullen. Danach kommt wieder nichts oder im schlimmsten Fall nichts Gutes. Es ist bereits zur Regel geworden, sich über den Bürger mit einer Arroganz hinwegzusetzen oder diesen für dumm zu verkaufen, dass es einem die Sprache verschlägt und einen einfach nicht mehr passiv lassen kann.

 

Nur zwei kommunale und zwei europäische Beispiele:

 

(1) Im Jahr 2015 wurde die Eisenbahnstrecke RB 110 Döbeln-Dresden von den Verkehrsverbünden stillgelegt, was die CDU-Landesregierung billigte. Die aktuelle Forderung der CDU zur Wiederaufnahme der Bahnverbindung ist somit unglaubhaft und kommt vier Jahre zu spät!

 

(2) Der Umzug des sächsischen Landesrechnungshofes von Leipzig nach Döbeln soll den Wegzug zweier Landesbehörden aus Döbeln ausgleichen. Denn das Straßenbauamt hat als Landesamt für Straßenbau und Verkehr seinen Hauptsitz in Zschopau erhalten und das Finanzamt Döbeln zieht nach Freiberg (2024) um. Dieses Behördenkarussel ist kein Zugewinn für Döbeln. Zum einen wird Bürgernähe kleinerer Verwaltungseinheiten durch die gestiegene Entfernung ausgehebelt und zum anderen haben wir es hier mit Steuerverschwendung zu tun. Anfangs hatte die Regierung 295 Millionen Euro Ausgaben bis 2021 veranschlagt und wollte eine Milliarde Euro bei Personal und Mieten sparen. Heute sind es bereits fast 500 Millionen Euro Ausgaben, die mit Sicherheit weiter steigen werden. Und die Mitarbeiter der Behörden sowie die Bürger haben längere Anfahrtswege und vergeuden Sprit und ihre Freizeit. 

 

(3) Trotz massiver Proteste der Jugend stimmte das EU-Parlament kürzlich für die Urheberrechtsreform und den strittigen Artikel 13, der den Einsatz von Upload-Filtern erlaubt. Freies Internet wird somit bald der Vergangenheit angehören. 

 

(4) Herr Manfred Weber (CSU) möchte EU-Kommissionspräsident werden und tritt vehement gegen das bereits gesetzlich genehmigte Nordstream 2-Projekt ein. Was kann man von Menschen erwarten, die sich nicht an Verträge halten? Wird ein solches Verhalten jetzt salonfähig? Und wer muss die Zeche dafür bezahlen? Wir alle die Energiewende ist bereits ein Rohrkrepierer, weil das Konzept falsch ist. Wir bezahlen schon heute für 1kWh 29 Cent, so viel wie nirgendwo in Europa. Wohin soll die Preisspirale noch gehen, wenn wir russisches Gas boykottieren? Wer glaubt von uns Bürgern ernsthaft, dass russisches Gas die europäische Sicherheit bedroht?

 

Leider wird uns jeden Tag solche Politik serviert. Es ist an der Zeit, wieder dem gesunden Menschenverstand zu vertrauen und nicht alles als alternativlos zu akzeptieren  in Europa, in Sachsen und vor allem in Döbeln.  

 

Werden auch Sie aktiv, wo und wie immer Sie können zumindest bitte bei der Wahl am 26. Mai. Herzlichen Dank dafür!

 

Ihr Oberbürgermeisterkandidat Dirk Munzig  die Alternative für Döbeln!

 

MACHEN SIE DIRK MUNZIG
ZU IHREM OBERBÜRGERMEISTER:

1. Mit Ihrer Stimme!

2. Mit Ihrer Spende für den Wahlkampf!

 

AfD-Kreisverband Mittelsachsen

BW Bank Chemnitz

IBAN: DE40 6005 0101 0008 0816 67

Verwendungszweck "Dirk Munzig"

 

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!